INSAT

INSAT Individuelle Schritte in Arbeit

Mit der Maßnahme „INSAT – Individuelle Schritte in Arbeit“ bietet die Krisenhilfe in Kooperation mit dem Jobcenter Bochum suchtkranken Menschen Beschäftigung in verschiedenen Arbeitsfeldern sowie Qualifizierung und Betreuung.

Für wen

• ausstiegsorientierte opioid-, alkohol- oder mehrfachabhängige Menschen
• abstinente Menschen mit einer Suchterkrankung
• Voraussetzung: Arbeitslosengeld 2-Bezug

Angebote

• Beschäftigung in den Arbeitsfeldern:
   • Holzbe-/ -verarbeitung
   • Gestaltung und Datenverarbeitung
   • Küche / Hauswirtschaft
• ergänzende Trainings zur Aufarbeitung allgemeiner Bildungsgrundlagen, zum Abbau von Vermittlungshemmnissen und zur Heranführung an den allgemeinen Arbeitsmarkt
• begleitende sozialpädagogische Unterstützung und Beratung bei persönlichen Problemlagen

Wo und wann

Hiltroper Str. 258 und 272a, 44805 Bochum-Grumme
Tel.: 0234 – 7772462, FAX: 0234 – 7772464
insat@krisenhilfe-bochum.de
Erreichbarkeit: Mo. – Fr. 8.30 – 16.30 Uhr

Mark Büttner

Tischlermeister
Fon: 0234 777 24 62
Fax: 0234 777 24 64
insat@krisenhilfe-bochum.de

Elwira Fieducik

Dipl. Designerin
Fon: 0234 777 24 62
Fax: 0234 777 24 64
insat@krisenhilfe-bochum.de

Mario Henschel

Koch
Fon: 0234 777 24 62
Fax: 0234 777 24 64
insat@krisenhilfe-bochum.de

Olaf Schmitz

Geschäftsführung, Fachbereichsleitung
Dipl. Sozialarbeiter,
M.A. Sozialmanagement
Fon: 0234 777 24 62
Fax: 0234 777 24 64
insat@krisenhilfe-bochum.de

Karin Salewski

Dipl. Pädagogin/ Soziologin, Sucht- und Sozialtherapeutin
Fon: 0234 777 24 62
Fax: 0234 777 24 64
insat@krisenhilfe-bochum.de