INSAT

INSAT Individuelle Schritte in Arbeit

Mit der Maßnahme „INSAT – Individuelle Schritte in Arbeit“ bietet die Krisenhilfe in Kooperation mit dem Jobcenter Bochum suchtkranken Menschen Beschäftigung in verschiedenen Arbeitsfeldern sowie Qualifizierung und Betreuung.

Für wen

• ausstiegsorientierte opioid-, alkohol- oder mehrfachabhängige Menschen
• abstinente Menschen mit einer Suchterkrankung
• Voraussetzung: Arbeitslosengeld 2-Bezug

Angebote

• Beschäftigung in den Arbeitsfeldern:
• Holzbe-/ -verarbeitung
• Gestaltung und Datenverarbeitung
• Küche / Hauswirtschaft
• ergänzende Trainings zur Aufarbeitung allgemeiner Bildungsgrundlagen, zum Abbau von Vermittlungshemmnissen und zur Heranführung an den allgemeinen Arbeitsmarkt
• begleitende sozialpädagogische Unterstützung und Beratung bei persönlichen Problemlagen

Die Krisenhilfe Bochum gGmbH ist seit Dezember 2012 als Träger
nach dem Recht der Arbeitsförderung (AZAV) zertifiziert.

Wo und wann

Hiltroper Str. 258 und 272a, 44805 Bochum-Grumme
Tel.: 0234 – 7772462, FAX: 0234 – 7772464
insat@krisenhilfe-bochum.de
Erreichbarkeit: Mo. – Fr. 8.30 – 16.30 Uhr

Mark Büttner

Tischlermeister
Fon: 0234 777 24 62
Fax: 0234 777 24 64
insat@krisenhilfe-bochum.de

Elwira Fieducik

Dipl. Designerin
Fon: 0234 777 24 62
Fax: 0234 777 24 64
insat@krisenhilfe-bochum.de

Mario Henschel

Koch
Fon: 0234 777 24 62
Fax: 0234 777 24 64
insat@krisenhilfe-bochum.de

Karsten Schütte

Dipl. Sozialpädagoge
Fon: 0234 777 24 62
Fax: 0234 777 24 64
insat@krisenhilfe-bochum.de

Karin Salewski

Fachbereichsleitung
Dipl. Pädagogin/ Soziologin, Sucht- und Sozialtherapeutin
Fon: 0234 777 24 62
Fax: 0234 777 24 64
insat@krisenhilfe-bochum.de